Sportflugzeuge im LSC


Als „Sportflugzeuge” werden im Volksmund ein- bis mehrsitzige motorgetriebene Flugzeuge bezeichnet, die zur so genannten Echo-Klasse gehören.

Die Echo-Klasse umfasst alle Flugzeuge, die in Deutschland mit dem Kennzeichen D-Exxx unterwegs sind. Sie haben einen Motor und wiegen maximal 2000 kg. Um sie fliegen zu dürfen, benötigt man einen Pilotenschein der Kategorie LAPL (A) oder PPL (A). Zu den weithin bekanntesten gehören verschiedene Muster der Hersteller Cessna und Piper.

ROBIN DR-400 REGENT

Robin DR-400 Regent

Länge6,96 m
Spannweite8,72 m
Antrieb1x Lycoming O-360-A3A 180 PS
Höchstgeschwindigkeit260 km/h
max. Abfluggewicht1100 kg
Sitzplätze4

Die Robin DR 400 ist ein populärer einmotoriger freitragender französischer Tiefdecker in Holzbauweise. Charakteristisch sind die nach oben abgeknickten Flügelenden.

Mehr Info bei Wikipedia:

MORANE SAULNIER MS.880

Morane Saulnier MS.880

Länge6,20 m
Spannweite9,75 m
Antrieb1 × Continental O-200 mit 100 PS
Höchstgeschwindigkeit215 km/h
max. Abfluggewicht770 kg
Sitzplätze2+2

Die einmotorige Morane-Saulnier Rallye ist ein Kleinflugzeug. Der freitragende Ganzmetall-Tiefdecker wird heute in verschiedenen Versionen als Schleppflugzeug für Schleppbanner und Segelflugzeuge eingesetzt, die in Stechow beheimatete Morane wird jedoch nicht für F-Schlepp sondern für Schul- und Rundflüge eingesetzt.